Alle Fotos öffnen sich mit einem Klick vergrößert in einem separaten Fenster

Der sanfte Riese der Coon Crew


geb. 8.November 2005
black silver classic tabby / wh.
TCC ZBT MC 08110502
Blutgruppe A
HCM-DNA-Test: HCM/N
HCM Negativ geschallt 7.4.08 Kardiologe Dr. Schmidt, Kaltenkirchen

>Stammbaum

13. WOche



Hallo! Ich bin der Neue!! Am 18. Februar 2006 hat die Große mich von meinem Zuhause, der Mama und den Geschwistern abgeholt. Es war eine ruhige Autofahrt, die Große hat nur einmal mit sich geschimpft weil sie sich im Dunkeln verfahren hat. Das war mir aber egal, ich hab ja nichts gesehen. Aber geschnüffelt.... Alles fremd... Ach übrigens: In die Ohren wachse ich noch rein. Keine Angst! Das wird schon noch passen.

Ankunft



Im neuen Zuhause bin ich in ein großes Zimmer gekommen. Erstmal hab ich mich hinter etwas versteckt, dass die Große "unser Bett" nannte. Hmmmm... Dann stand da noch ein Zelt für mich, das ich aber erstmal an den richtigen Platz schieben musste. Geschlafen hab ich die erste Nacht unter der Decke auf der Großen. Sie hat mich die ganze Zeit gestreichelt. Ich musste einfach brummseln, trotz etwas Angst.

die neuen Kumpel


Am 2. Tag sind dann 2 rieeesige Kater zum beschnuppern gekommen. Hab ich mich fast gleich mit angefreundet. Musste zwar erst etwas grollen und grummeln um zu zeigen, dass ich auch schon ein ganz starker bin... Die Große stand daneben und hat aufgepasst, dass ich den Kerlen nichts tue. Mercury, der Rote, hat mich nach allen Regeln der Kunst abgeschleckt und geputzt. Das kann der Klasse. Zu dem gehe ich auch sofort wieder hin. Supernette Typen! Echt!!!

Erkundung



Natürlich wird alles eingehend inspziert. Das das meine schicken Kringel sind, die sich da spiegeln, hatte ich nicht gleich auf Anhieb erkannt. Erst nachdem ich dem Typ eine geknallt hatte und der sich nicht gewehrt hat... Na ja... ich lern ja fix dazu! Treppen rauflaufen konnte ich auch gleich am 2. Tag. Die Große hatte mich überall unten im Haus gesucht. Da kannte ich schon alles, deswegen war ich oben. Ich hab ihr auch gleich geantwortet und sie gerufen. Die kann vielleicht fix die Treppen rauf!

Hunger!



Das Futter hier ist reichlich und schmeckt wie zuhause. Allerdings: Hier gibts auch frisches Fleisch in mausgroßen Stücken. das kannte ich noch nicht, bin aber begeistert von dem Geschmack und dem Gefühl zwischen den Zähnen. Hab zwar erst nur 2 Stücke gekriegt (die Große hat war von Durchfall gemurmelt..?..) aber die anderen haben mir erzählt, davon krieg ich mehr wenn ich möchte. Ich möchte!

...geschafft!



Da liegt er nun der kleine Racker und pennt wie "abgeschaltet". Das ist auch gut so. Er hat seinen Namen zu Recht bekommen: Ab jetzt ist "Sturm in der Bude"! Ich hatte schon fast vergessen, wie Klasse das ist, mit einem Halbwüchsigen im Haus! Die Coon Crew hat ihn akzeptiert, kein Gefauche, nur Neugier auf allen Seiten. Wie erwartet, ich kenn doch meine Bande! Xinni und die Babys haben noch 10- 14 Tage Zeit bis zur ersten Kontaktaufnahme, das ist besser so. Dann sind die Lütten auch 8 Wochen alt und robuster. Ein Dankeschön an Bettina Broselge für diesen süßen Racker! Er wird für meine Mädels (die ihn jetzt schon anhimmeln)perfekte Kater werden!

8. Monat


Aus dem „Spiddel mit den großen Ohren und dem dünnen Schwanz“ ist nun - im Alter von 8 Monaten - ein extrem stattlicher Jungkater geworden. Auf seiner ersten Ausstellung, die er mit unerschütterlicher Ruhe und Bravour gemeistert hat, verzauberte er Richter und Publikum mit seiner unglaublichen Ausstrahlung und seinem Lausbubencharme. Der große, muskulöse, schwere Körper, seine Riesenpfoten an den langen starken Beinen, sein schon extrem perfektes Profil und die klare Zeichnung bestechen! Die Eulenaugen fixieren und bannen den Beobachter... 60 cm buschiger Schwanz verlängern den Kater schon jetzt auf 1,20 m. Der Erfolg: An beiden Tagen auf dem Richterprotokoll ein V1 / Ex 1 (Vorzüglich und Excellent entsprechen sich in der Wertung). Außerdem wurde Taifun in der „Sondershow Maine Coon“ einhellig „Best in Show“ Jungkater. Wo das wohl noch hinführt... Auf jeden Fall garantiert er für gigantisch schönen Nachwuchs.

So ist das auf der 1. Ausstellung wenn Frauchen mich überall hinschleppt: Langweilig aber auch wieder intersessant!

Vater & Sohn Loud Meow



Novmber 2007: Hier sitzen sie einträchtig zusammen. Loud Meow (Maunzer)
mit 12 Wochen ein stattlicher Kerl, der seinen Vater in Größe und Gewicht erreichen wird.

Ich bin stolz auf meine Schönen. Auf perfekt gelungene Kinder, Enkel und Großenkel meiner samtpfötigen, charmanten, intelligenten - Liebe, Zeit und Geld verschlingenden - Fellgesichter.

Mit 4,5 Jahren ist er jetzt ausgewachsen

Ein mächtiger Schädel auf einem extrem langen, sehnigen Körper.
Man sieht ihm seine knapp 9 KG nicht an.
Tuffi ist ein komplett harmloser Kampfschmuser.
Auf Ausstellungen ist er super entspannt und nimmt sie als das was sie sind: Abwechslung!

6 x nom. Best in Show
4 x Best in Show
4 x Sonderpreis
2 x Best of Breed
2 x Best in Colour
2 x Best in Variety

>zurück