Alle Fotos öffnen sich mit einem Klick vergrößert in einem separaten Fenster

Der Ruhepool der Coon-Crew

Vater von Cinderella und Opa von Hip-Hop

geb. 13. Juni 2003
red classic tabby/white
DE 9740-13060301010
Blutgruppe A
HCM-DNA-Test: HCM/N
HCM Negativ geschallt 7.4.08 Kardiologe Dr. Schmidt, Kaltenkirchen


>Stammbaum

13. Woche





Mercury kam als 13 Wochen alter "Spiddel" ins Haus.

16. Woche


Einige Wochen später war die Scheu verloren.
Komm nur her du Schelm.... mit dir tanze ich!

1 Jahr


Heute bin ich genau 7 Monate alt!
Nachgemessen: Körper 40 cm lang, Schwanz auch 40 cm!
Gewicht: 5 kg (upps)
Frauchen hat 2 Leckerlies spendiert...

1 Jahr



13. Juni 2004: Mein 1. Geburtstag.

... ich liiiieeebe es....



1 Kater
1 Jahr alt
1 Meter lang
1 Schmusemonster
1 Vielfraß (Pardon... )



Hallo Fans: Das ist heute meine Seite! Wie man sieht, habe ich mich mittlerweile zu einem stattlichen Kater "gemausert". So wie es heißt, gehöre ich zu einigen der letzten großen und guten, gesunden Katern aus der Zuchtlinie...
Jedenfalls hat die nette Tierärztin - außer bei Impfungen und Kontrollen - noch keinen Cent an mir verdient!
Top-Fit und kerngesund - das sieht jeder auch meinen Kindern an! Ich stehe zwar in der Hierarchie hinter Fanny, Caruso und Xinni, aber in Frauchens Herz mit an erster Stelle.
Das merke ich an 1000 Kleinigkeiten immer wieder.



Hier darf Besuch Silke mich mal zeigen. Ich hänge zwar etwas durch, aber das macht nichts, da "herumhängen" eh` meine Lieblingsbeschäftigung ist... Jeder, der zu Besuch kommt, kriegt mich auf den Arm gelegt. Ich genieße das, denn herumgetragen zu werden ist eine sehr bequeme Art für einen Schmuselöwen wie mich. Und dann lass` ich mich auch gern durchstrubbeln und -streicheln... HMMMMM das tut guuut! Hinterher wird der Pelz wieder gerade geschleckt, so viel Ordnung muß sein.


Ich habe hier im Haus etliche Lieblingsplätze: Die 2-Sitzer-Couch gehört dazu. Platz genug für meine 120 cm von Kopf bis Steert. Und außerdem habe ich von hier aus das ganze Wohnzimmer und die Diele im Überblick. Könnte ja sein, das wieder Besuch in der Tür steht der sich mit mir beschäftigen möchte... Oder das Frauchen in die Küche geht und was Leckeres auf die Teller tut... Oder das Xinni mit mir Schmusen möchte... Oder das Fanny gleich kommt und Respekt fordert... Katerleben ist aufregend....



Katerleben ist aber auch echt entspannend! Vor allem, wenn Katz` einen schönen sicheren Garten zur Verfügung hat. Mit so richtig kuscheligen Schlummerplätzchen. In der Sonne liegen und Ameisen zählen oder einfach nur träumen ist soooo schön. Ich muß nur aufpassen, dass ich nicht wieder abrutsche - wie neulich - das Foto ist echt peinlich und wird hier nicht veröffentlicht! Da seh` ich aus wie ein Dösbaddel....



Küchenkontrolle gehört mit zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Wenn Frauchen mal nicht hinsieht (*ggg* hab`s doch gesehen!) angele ich mir gern einige Spaghettis aus dem Topf. Wozu hat die "große Bastet" uns schließlich Krallen in die Wiege gelegt... Und dann gaaanz genüßlich die einzelnen Dinger verschlungen verschlingen. Ich weiß, ich weiß, das ist nicht wirklich gesund, aber so ein paar ab und zu können nicht schaden. Meine 8 kg sind kein Gramm Fett, sondern fitte Muskeln! Und der Jagderfolg macht doch stolz!



Aber das hier, ein Putenbein (oder das was Xinni mir davon nachgelassen hat) ist echt lecker. Auch wenn ich an den flexigen Sehnen zu kauen habe: Das ist gut für die Zähne! Und bringt nebenbei auch Spaß. So richtig nach allen Regeln der Kunst abknabbern und -kauen ist eine gute Freizeitbeschäftigung. Da bleibt dann nix mehr von nach außer dem blanken Knochen. Und den kann Katz` dann zu Frauchen tragen und um Nachschub flehen.



Ach Ja: Babys und Kinder.... Egal ob meine eigenen oder die von Fanny und Caruso, wie hier der "kleine" Barleyfield. Das gehört zu meinen Herzensangelegenheiten: Mich um die Lütten zu kümmern. Ihnen zu zeigen, wie Katz` sich zu benehmen hat, was sie können und kennen muß. Und wie Katz` richtig schmust. Das ist nämlich eine echte Kunst, die wir alle aber perfekt beherrschen. Ich trage meinen Teil sehr gern dazu bei. Zur Zeit warte ich wieder auf Babys... Hurra!



Mercury und sein Sohn Chewbakka. Ist das nicht entzückend? Ich bin immer wieder überwältigt, wie zärtlich der Kater mit Kindern umgeht. Ich lasse ihn so früh wie möglich - ab der 5. Woche - täglich einige Zeit mit den Lütten verbringen. Mercury ist wirklich die Ruhe in Person, lässt sich durch nichts aufregen und erträgt die kindlichen Attacken mit stoischer Gelassenheit. Er vermittelt den Kleinen die Verträglichkeit unter Katzen, und das auch "Große" keine Angst einflößen. Diese Sicherheit nehmen sie alle mit in die neuen Familien, sind soziale und verträgliche Mitglieder, die keine Scheu zeigen.



Genau so gelassen und entspannt wie Mercury mit Menschen und Mitkatzen umgeht, so souverän zeigt er sich auch auf Ausstellungen. Er ist der Ruhepool für alle.

2 x nom. BIS

>zurück